Fahrt zum Philatelistentag

Unsere Fahrt zum 111. Philatelistentag nach Suhl
 

am  11. und 12. 9. 2010

( Text und Fotos: Autor Jürgen Schilde )

 

Am diesjährigen Ausflug unter der bewährten Organisation des Vereins­vorsitzenden Dr. Pätzold und unter dem besonderen Schutz des inzwi­schen zum Maskottchen aufgestiegenen „Ausstellungshund“ Jacko nahmen 17  Personen teil – Vereinsmitglieder mit ihren Angehörigen und Freunde unseres Vereins.

Ziel unserer Fahrt war Suhl und der dort stattgefundene  111. Philatelistentag des Bundes Deutscher Philatelisten. Mit einem gecharterten Bus kamen wir sicher und schnell ins Thüringer Land. Unsere Hotelzimmer, im gut ausgestatteten Hotel Thüringen, konnten bei Ankunft sofort bezogen werden, so dass wir uns noch vor der „Mittags­pause“ ins „philatelistische Getümmel“ stürzen.

 

Mit Getümmel hatten die Organisatoren des Philatelistentags offensicht­lich nicht allzu viel im Sinn. Lediglich vier renommierte Händler hatten sich nach Suhl verirrt. Das philatelistische Angebot blieb im sehr überschau­baren Bereich.

 

Congress Centrum - Suhl

Die gezeigten Exponate entsprachen - nach Auffassung des Verfassers – bis auf wenige Ausnahmen nicht dem Niveau eines solchen Ereignisses. Die ange­kündigte Attraktivität wurde auch bei den anstehenden Vorträ­gen vermisst. Ein Vergleich mit dem Angebot  des Philatelistentags in Leipzig - mit diesen Erwartungen war der Verfasser nach Suhl gestartet -  ist mangels Masse nicht möglich. Allerdings entschädigte uns das wundervolle, sonnige Herbstwetter!

 

Der Diana - Brunnen im Zentrum von Suhl

So konnten wir nach unserem Besuch im Congress Centrum bei aus­giebigen Spaziergängen die Innenstadt von Suhl und die nähere Umge­bung erkunden und genießen.

   

Das Thüringer Büffet

   

Am Sonnabendabend  war im Hotel das „Thüringer Büffet“ gebucht – ein Angebot ohne offene Wünsche!  Es wurde ein unterhaltsamer Abend, bei dem unter anderem Herr Clemens auch sein neues Buch „Bilderbogen“ mit Postkartenserien aus dem alten Leipzig vorstellte!

Wir bedanken uns für die freundliche Bereitstellung des Artikels bei unserem Sammlerfreund Herrn Jürgen Schilde.